Hauptversammlung des TV Gernsbach am 26. Juni 2020

In der Stadthalle Gernsbach führte der Turnverein Gernsbach am 26. Juni seine satzungsgemäße Hauptversammlung durch. Geprägt waren die örtlichen Verhältnisse und der Sitzungsverlauf bei dieser Versammlung durch Corona bedingte Einschränkungen. So war der Ablauf auf das satzungsrelevant Notwendige reduziert, es gab keine Ehrungen und keine Bewirtung. Es waren Mitglieder aus allen Vereinsbereichen anwesend, wenngleich der Besuch hinter der Besucherzahl früherer Jahre zurückblieb.

Die Vorstandsmitglieder Christine Binder und Jürgen Maisch ließen in ihrem Bericht das Jahr 2019 sowie das 1. Halbjahr 2020 Revue passieren. Neben den umfangreichen Sportangeboten in den 14 Abteilungen für alle Generationen, die auch viele Wettkampferfolge beinhaltete, prägte das Jahr 2019 die Mitwirkung bei vielen Veranstaltungen im Rahmen des Stadtjubiläums „800 Jahre Gernsbach“.

2020 bestimmte die Corona-Pandemie seit Mitte März das Leben, was auch zur vorübergehenden Einstellung des kompletten Sportbetriebes führte. Seit 2. Juni wird nun unter Beachtung der Corona-Verordnungen eingeschränkt wieder Sport angeboten.
Die Vereinsverantwortlichen hoffen, spätestens nach den Sommerferien wieder ihr vollumfängliches Sportportfolio umsetzen zu können.

Im Vereinsheim Sonnengarten ist seit einem Jahr ein neugeschaffenes „Grün-Team“ im Einsatz, dass durch ihr Wirken den Außenbereich erheblich aufwertete. Der Dank von Binder und Maisch galt allen Vereinsmitarbeitern für Ihr Engagement im Berichtszeitraum. Der gesamte Bericht kann hier eingesehen werden.

Dem Finanzbericht 2019 von Jürgen Maisch zufolge steht der Verein auf einem gesunden finanziellen Fundament. Jürgen Illig bestätigte für die Rechnungsprüfer eine ordnungsgemäße Kassenführung.

Die von Matthias Lanz beantragte Entlastung von Vorstand, Sportrat und Rechnungsprüfern wurde von den Anwesenden einstimmig erteilt. Bei den von Christine Binder geleiteten turnusgemäßen Wahlen wurde Finanzvorstand Jürgen Maisch einstimmig in seinem Amt bestätigt. Als Rechnungsprüfer folgt Matthias Lanz auf Birgit Schermer.

In diesem Jahr wird der TVG im Vereinsheim Sonnengarten die geplante Dachrenovierung umsetzten. Ferner werden für das Vereinsheim neue Tische und Stühle angeschafft. Für beide Investitionen sind 32.500,- Euro im Haushaltsplan 2020 vorgesehen. In den Haushaltsplan, der üblicherweise zum Jahresbeginn erstellt wird, wurden die Corona-bedingten Änderungen eingearbeitet. Der Haushaltsplan, der einstimmig verabschiedet wurde, sieht Einnahmen und Ausgaben in Höhe von 109.300,- Euro vor.

Auf die in der Hauptversammlung übliche Terminvorschau wurde verzichtet, da die Auswirkungen der Corona-Pandemie aktuell keine zuverlässige Veranstaltungsplanung zulässt. Der TVG hofft jedoch, in einem Workshop Mitte November mit den Vorbereitungen für das 175-jährige Vereinsbestehen, dass der Turnverein im Jahr 2024 begehen kann, beginnen zu können.